Sag deine Meinung zum Thema geschlechtergerechtes Augsburg

#Geschlechtergerechtigkeit - Was muss sich in Augsburg ändern?

Hör doch mal rein was Jada zum Thema Straßenbenennungen zu sagen hat.

 

Geschlechtertalk der Jugend 2.0 -jung – frau, mann, divers? Jugend trifft Politik!

09.07.2021 ab 19 Uhr im Rahmen des Modular Festle auf dem Gaswerk Augsburg. Bei Mitmachaktionen und künstlerischen Acts dreht sich alles um das Thema Geschlechtergerechtigkeit. In offenen Runden zwischen Politiker*innen und Jugendlichen wollen wir erste fassbare Handlungsschritte diskutieren. Dafür erwarten wir Martina Wild, 2. Bürgermeisterin und weitere Vertreter*innen des Stadtrates. Nachdem beim ersten Geschlechtertalk vor der Kommunalwahl im März 2020 noch die Sammlung der Bedarfe und Forderungen der Jugend im Fokus stand, geht Geschlechtertalk der Jugend 2.0 jetzt einen Schritt weiter. „Wie kommen wir vom Reden drüber zum Handeln?“.

“Sollten wir uns nicht alle Liebe erlauben?”

Dieser Frage geht das Münchner Kollektiv THE NON ESSENTIALS nach. Sie präsentieren live auf der Bühne Ausschnitte aus ihrem aktuellen Bühnenprogramm Vulva Latte.

Wie viel Liebe wir uns erlauben, so die Künstler*innen, wird meist im Außen definiert und limitiert das eigene Innen. Und wie wäre es, wenn wir uns von all dem befreien könnten? Frei wären? Frei in der Liebe. Frei in allem. Das   Kollektiv   THE   NON   ESSENTIALS besteht aus neun Künstler*innen verschiedener Sparten, die gemeinsame Themen in ihrer jeweiligen Kunstform beleuchten. Die Projektgruppe hinter dem Geschlechtertalk setzt sich aus Vertreter*innen von verschiedenen Jugendorganisationen und Mitarbeitenden der Offenen Jugendarbeit und des Verbandsservice des SJR Augsburg zusammen und will zu einer geschlechtergerechteren Stadtgesellschaft beitragen.

In Kooperation mit dem

Stadtjugendring Augsburg – Verbandsservice – Schwibbogenplatz 1 – 86153 Augsburg